Teambildung in Sögel

U13 absolviert Kurztrainingslager

Ein intensives Programm absolvierte das Talentteam U13 vor kurzem bei einem zweitägigen Trainingslager in der Sportschule Sögel. Drei Trainingseinheiten, zwei Mannschaftssitzungen und ein Trainingsspiel standen auf dem Lehrgangsplan. Zusätzlich wurde eine Elterninfo durchgeführt.

Die Nachwuchskicker hatten dabei nicht nur Bewegungsaufgaben zu lösen, sondern mussten unter Anleitung von Stefan Marx und Jürgen Meyerrenken gemeinschaftlich auch andere Anforderungen erfüllen. Nach dem ersten Training stand eine Mannschaftssitzung an, in der die Jungs zeigen mussten, ob sie als Team auch neben dem Sportplatz funktionieren. Dies gelang ihnen schon weitgehend.

Beim Fußballtennis am Abend mit Jürgen Meyerrenken und Frank Mülder waren die ersten „Ermüdungserscheinungen“ zu beobachten, so dass unsere Talentteamspieler das Bett bald freiwillig aufsuchten und es sehr ruhig im Marstall wurde. Die Erholung hatten die Jungs auch nötig.

Am nächsten Morgen wurden bei einer Mannschaftssitzung die Positionen und die Taktik für ein Trainingsspiel besprochen. Danach ging es zum gemeinsamen Training/Aufwärmen mit der U14 von BW Papenburg auf den Kunstrasen. Hier wurde in zwei Gruppen gearbeitet: Während die Feldspieler mit Günter Weist im Bereich Athletik und Koordination übten, erhielten die Torhüter von Marcus Antczak ein individuelles Torwarttraining. Gleichzeitig waren die Eltern zu einer Infoveranstaltung mit Winfried Budde im Marstall versammelt.

Zum Abschluss gab es noch ein Trainingsspiel über den gesamten Platz und in voller Mannschaftsstärke (11 gegen 11). Hier haben sich unsere U13-Kicker (D-Junioren) zu Beginn des Spiels doch sehr gewundert wie groß ein Platz und auch ein Tor sein kann. In der Orientierung auf dem Platz bestanden große Probleme. Schließlich spielen sie im Alltagsbetrieb noch von 16er zu 16er und auf Kleinfeldtore. Die Papenburger C-Junioren agierten deutlich sicherer und natürlich eingespielter. Nach den ersten beiden Dritteln lagen sie völlig zurecht mit 2:0 vorne. Im letzten Drittel hatten sich unsere Kicker besser auf die veränderten Verhältnisse eingestellt und glichen auf das Endergebnis 2:2 aus. Mit dem Resultat und mit den Leistungen konnten alle Beteiligten zum Abschluss des Trainingslagers zufrieden sein.