JLZ erweitert Förderkonzept

 

von l.n.r. : Markus Fischer (Talentbeauftragter beim Kreisfußballverband), Kerstin Kossen (Vorsitzende Ausschuss für Qualifizierung beim Kreisfußballverband), Jürgen Meyerrenken (Trainer U11 JLZ), Winfried Budde (Sportlicher Leiter JLZ), Dieter Barlage (Vorstand JLZ) und Andreas Güttler (Trainer U11 JLZ)

Im Rahmen einer Erweiterung des Förderkonzepts wird das JLZ Emsland ab März 2019 bis zu 8x pro Saison Fördertraining für U11-E-Junioren (Jahrgang 2008) anbieten. Gleichzeitig wird auch das Angebot für die U12 ausgebaut. Die Kicker werden wie die U13 in ein Talentteam aufgenommen, das einmal im Monat trainiert. Nach wie vor werden alle Maßnahmen über den Stützpunkt und den Heimatverein hinaus durchgeführt. „Alle Kicker bleiben dort, wo sie sind. Die Talente werden erst zur C-Jugend zu uns wechseln können - vorher aber mehr und früher Fördertraining bei uns bekommen.“ erklärt der sportliche Leiter Winfried Budde.

Die Weiterentwicklung des Förderkonzepts erfolgt in enger Abstimmung mit den Verantwortlichen des Kreisfußballverbandes Kerstin Kossen (Auschuss für Qualifizierung) und Markus Fischer (Talentbeauftragter). Die Einrichtung des Talentteams U13 hat sich längst bewährt. Das komplette Team des Jahres 17/18 spielt beim JLZ. „Es lohnt sich frühzeitig Kontakt zu den Spielern und den Eltern aufzunehmen, zu erklären, wofür wir stehen und so ein Vertrauensverhältnis aufzubauen. Die Beteiligten sollen wissen, worauf sie sich einlassen, wenn es zu einem Wechsel ins JLZ kommt.“ führt Budde weiter aus. Dieter Barlage als Vorstand des Jugendleistungszentrums ergänzt: „Unser Förderkonzept ist mit der Einrichtung von U11-Fördertraining jahrgangsbezogen nun vollständig“. Dies dürfte auch im Hinblick auf die Lizensierung als anerkanntes JLZ nicht unerheblich sein.

Konkret geht es dem JLZ um eine verbesserte Förderung im koordinativen Bereich bei U11-Kickern und um mehr Training für die U12. U11, U12 und U13 werden zur gleichen Zeit trainieren und viel individuelle Unterstützung erhalten. Während bei der U12 und der U13 mit 14-16 Spielern trainiert wird, planen die Verantwortlichen bei der U11 zunächst nur mit 10-12 Kickern. Die Teams werden bis zur U13 nicht fest gebildet sein, so dass immer wieder Talente nachrücken können.

Der Trainerstab wird aufgestockt. Neben Tim de Groot (Cheftrainer), Manuel Projahn (Kotrainer), Günter Weist (Koordination und Athletik), Jens Abrams (Torwarttrainer) für die U12/U13 werden für die U11 Andreas Güttler und Jürgen Meyerrenken dazu kommen. Beide haben als aktuelle oder ehemalige Kreistrainer Erfahrungen mit diesem Altersbereich und sind seit September diesen Jahres schon als Scouts für das JLZ aktiv. Mit dem Kreisfußballverband wurde zudem vereinbart, dass einzelne Trainerschulungen/Fortbildungen ab dem kommenden Jahr im Rahmen von Kurzschulungen auch gemeinsam durchgeführt werden können. Dann können Teilnehmer bei Veranstaltungen des JLZ auch eine Verlängerung ihrer Lizenzen erhalten.