„Hier sind nur ambitionierte Trainer“

Das Jugendleistungszentrum Emsland präsentiert zehn Trainer vor allem für die neuen U-14- und U-16-Teams. Zudem sollen die jungen Talente noch individueller und altersgerechter gefördert werden.

„Es sind alles Trainer, die wir schon kennen und die schon über Erfahrung in dem Altersbereich verfügen“, stellte der Sportliche Leiter U12 bis U17, Winfried Budde, fest. Auf deren geballte Kompetenz verwies auch Vorstand Dieter Barlage. Zum JLZ stoßen Marko Willen, Helmut Hermsen, Andreas Hagemann, Marcel Gebers, Hans-Hermann Andrees, Bernd Többe, Jens Abrams, Frank Mülder, Tim de Groot und Frank Westerink. „Es ist eine reizvolle Aufgabe, beim Projekt Jugendleistungszentrum mitzuarbeiten“, zeigten sich die Coaches gespannt auf die perspektivische Entwicklung. Sie wollen insbesondere dazu beitragen, die Anzahl der einheimischen Talente in den Spitzenteams zu erhöhen. „Der Ansporn ist groß. Hier sind nur ambitionierte Trainer“, sagte Budde, der darauf verwies, dass die Neuen „ordentlich lizenziert“ seien.

Marko Willen und Helmut Hermsen trainieren die U14, die wie die U16 in Kooperation mit der JSG Meppen/Schwefingen/Teglingen aufgebaut wird. Andreas Hagemann wird Teamkoordinator. Willen, der als ehemaliger Spieler des SV Meppen und des VfL Herzlake über höherklassige Spielerfahrung verfügt, ist zurzeit noch als Scout und Trainer des Talentteams U13 engagiert. Hermsen coacht die C1 der JSG in der Bezirksliga und fungiert als Kreisauswahltrainer im Mädchenbereich. Hagemann ist seit neun Jahren als Trainer beim SV Meppen (zurzeit die D1) tätig.

Hans-Hermann Andrees coacht ab Sommer die U16. Der DFB-Stützpunkttrainer in Sögel ist seit 40 Jahren auf vielen Ebenen im Fußball im Einsatz. Etliche Jahre bei seinem Stammverein RW Heede im Herrenbereich. Die Ausbildung der Trainer im Kreis gehört zu seinem Aufgabengebiet. Unterstützt wird Andrees von Co-Trainer Marcel Gebers. Der 31-jährige Defensivspieler gehört zum aktuellen Drittligakader des SV Meppen. Bernd Többe, Trainer B-Jugend der JSG und im zwölften Jahr Nachwuchscoach in Meppen, wird Teamkoordinator.

Auch in anderen Nachwuchsteams des JLZ sind Drittligaspieler als Co-Trainer eingebunden: Bei der U15 Steffen Puttkammer, bei der U17 Patrick Posipal. „Wir haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Es motiviert die Talente zusätzlich“, erklärte Budde. „Die Spieler fragen an, ob sie beim JLZ mitmachen können, nicht wir. Die haben Bock“, betonte Barlage.

Ab Sommer kümmern sich neben Marcus Antczak zwei weitere Ausbilder um die Keeper: Frank Mülder, früher Spieler beim SV Meppen und jetzt Torwarttrainer bei BW Papenburg, ist für die U12 und U13 zuständig. Jens Abrams, auch am Stützpunkt Baccum engagiert sowie zuvor im Nachwuchsbereich des SC Spelle-Venhaus, ist für die U12 bis U15 zuständig und unterstützt das Trainerteam der U14. „Torwarttraining kann jetzt öfter stattfinden“, stellte Budde fest.

Um die Koordination der U12 bis U14 kümmert sich Frank Westerink. Er coacht die U15 vom VfL WE Nordhorn, verfügt aber auch über langjährige Erfahrung im Herrenbereich. Tim de Groot, Trainer der U17 vom SV Rödinghausen, der auch schon beim VfL Osnabrück tätig war, wird Chefcoach des U-13-Talentteams beim JLZ.