Frauen-Nachwuchsteams auch nach zweitem Spieltag mit weißer Weste

Die B-Juniorinnen knüpfen zum Saisonstart 2017/2018 nahtlos an die gezeigten Leistungen der
Vorsaison an und haben nach dem deutlichen 7-0 Auftakterfolg gegen den OSC Osnabrück auch am
zweiten Spieltag keine Zweifel aufkommen lassen. Gegen den Hamburger Sportverein (HSV) gelang
der Mannschaft von Birgit Niemeyer ein souveräner 4-0 Erfolg. Isabella Jaron und Jasmin Jabbes
erzielten die beruhigende 2-0 Halbzeitführung, Pascalle Pomper und Emma Richter legten in den
zweiten vierzig Minuten nach. Nach zwei Spieltagen grüßt die Mannschaft nunmehr weiterhin von
der Tabellenspitze der B-Juniorinnen-Bundesliga, Staffel Nord/Nordost. Bereits am kommenden
Samstag empfängt das JLZ-Team den 1. FC Neubrandenburg.

Ähnlich erfolgreich agiert derzeit auch das Nachwuchsteam Frauen in der Regionalliga Nord. Als
Aufsteiger vermochte man bereits am ersten Spieltag ein deutliches Ausrufezeichen zu setzen, in
dem man Vorjahresmeister SV Werder Bremen II auf deren eigener Anlage mit 3-1 bezwang. Im
ersten Heimspiel der neuen Saison gelang der von Katharina Börger gecoachten Mannschaft der
nächste Erfolg, diesmal konnte ESV Fortuna Celle mit 4-2 bezwungen werden. Die Tore erzielten
Ayleen Seyen, Anna Maria Hegmann, Sabrina Schmitz und Nina Kossen.
Einen zweimaligen Rückstand wussten Seyen und Hegmann bis zur Pause auszugleichen, dann
erhöhte das Nachwuchsteam in Halbzeit zwei noch einmal den Druck und verdiente sich nach den
Treffern von Schmitz und Kossen die nächsten drei Regionalliga-Punkte. Der Erfolg bedeutet zunächst
Platz zwei in der aktuellen Tabelle. Am kommenden Wochenende geht es dann zum FC St. Pauli. (ml)