Florian Went wechselt vom JLZ zu Hannover 96

v.l.n.r.: Oliver Kugland, Florian Went, "Alo" Weusthof


Sichtlich stolz sind die Vertreter vom Jugendleistungszentrum Emsland (JLZ) auf ihren Schützling Florian Went. Der 15-jährige Mittelfeldspieler wird ab der kommenden Saison das Trikot der Landeshauptstädter von Hannover 96 tragen. „Der Wechsel von Florian ist natürlich in erster Linie sein Verdienst, weil er gute Leistungen gezeigt hat, aber es ist auch ein Kompliment für die Trainerteams, die ihn in seiner Zeit im JLZ Emsland betreut haben“, sagt „Alo“ Weusthof, sportlicher Leiter des JLZ. Seit nunmehr zwei Jahren kickt Went im JLZ. Zuvor schnürte der Flechumer aus dem 2000er-Jahrgang seine Fußballschuhe für Herzlake und Laxten, ehe er ins JLZ wechselte.

„Wir drücken Florian von ganzem Herzen die Daumen in Hannover“, so die einhellige Meinung aller Vertreter des JLZ. „Warum sollten wir auch anders denken? Warum sollten wir solch einem talentierten Spieler Steine in den Weg legen? Das macht keinen Sinn. Wir sind für die fußballerische Ausbildung der Jungs verantwortlich. Und es wird immer wieder Spieler geben, die es in die Ausbildungsteams von höherklassigen Mannschaften schaffen, es wird Spieler geben, die für den SV Meppen wichtig werden können, aber auch die Jungs, die es nicht schaffen, die gehen gut ausgebildet in die regionalen Vereine“, fasst „Alo“ Weusthof zusammen.

Florian Went wird einen der 16 Internatsplätze in Hannover belegen und vorerst in einer betreuten 2er-WG wohnen. Neben der schulischen Ausbildung werden dann auch u.a. Taktik und Individualtraining auf dem Stundenplan von Florian stehen. In der U17 von Hannover wird er in der Bundesliga spielen, vorausgesetzt sein neues Team sichert den Klassenerhalt.

Und dafür drücken wir natürlich jetzt schon die Daumen. Wir, vom JLZ Emsland, sind stolz auf Florian und wünschen ihm alles erdenklich Gute in Hannover.
Autor: Hardy Kloßek